Es ist wieder soweit. Wir haben tiefsten Herbst und der Winter rückt immer näher. Die Tage werden kürzer und wenn man im Juli noch gedacht hat „juhu 18 Uhr, was mache ich als nächstes„, kommen einem jetzt eher Gedanken wie „ich könnt ja schon Mal schlafen gehen“ in den Sinn. Auch die Erkältungssaison ist wieder in vollem Gange, aber wir können eine Menge tun um gesund zu bleiben oder aber schnell wieder auf die Beine zu kommen.

Fahr so wenig Bus und Bahn, wie möglich! Stattdessen ab an die Luft.
Hier lauern die Viren und Bakterien und warten nur darauf sich zu verbreiten. Wenn du mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen willst, nimm das Fahrrad. Das Fahrrad? Im Herbst? Ja, genau. Du bist an der frischen Luft, bewegst dich, bringst den Kreislauf in Schwung, kommst in Berührung mit Tageslicht (das war dieses helle etwas, das wir im Winter so selten erleben) und umgehst die Viren- und Bakterienschleudern Bus und Bahn. Ich kann es dir wirklich nur empfehlen. Wenn du einfach zu weit weg wohnst, empfehle ich dir, dich möglichst viel an der frischen Luft zu bewegen, damit du zumindest ein bisschen Vitamin D tankst und so deine Abwehrkräfte stärkst.

 

Frischer Ingwer-Minztee
Eine tolle Kombination, die dein Immunsystem stärkt und dich schützt. Ob bei Erkältungen, Kopfschmerzen und und und. Er wärmt von innen und kurbelt die Selbstheilungskräfte ordentlich an. Am Besten du nimmst frischen Ingwer, schneidest ihn klein und gießt das heiße Wasser drüber. Dann noch ein paar frische Stängel Minze drüber und einen Schuss Honig et voilà, fertig ist der Gesundheitsbringer!

Schlaf, Schlaf, Schlaf
Wir wissen es alle und dennoch tun wir es viel zu wenig und zu unregelmäßig. Guter Schlaf ist essentiell für unsere Gesundheit. Wie viel Schlaf jemand braucht ist unterschiedlich, aber pauschal kann man sich an 7 Stunden Schlaf die Nacht orientieren. Aber nicht nur die Dauer ist von Bedeutung. Um einen möglichst erholsamen Schlaf zu haben, ist es ratsam zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen, ja auch am Wochenende. Zudem kann es helfen nicht zu schwer oder Rohkost zu essen. Das kann den guten Schlaf leicht verhindern. Auch mit koffeinhaltigen Getränken sollte man vorsichtig sein. Ich kann beispielsweise nach 14 Uhr keinen Kaffee mehr trinken, er hält mich sonst einfach wach. Aber auch das ist wieder eine Typ frage!

Entspannung
Was macht uns besonders anfällig für Erkältungen? Ja richtig, Stress! Das Allroundtalent ist natürlich auch eine super Basis für eine dicke Erkältung. Hier gilt es also den Stress in Schach zu halten – regelmäßige Entspannungsphasen einzuplanen, wenig Alkohol zu trinken, nicht rauchen, denn all das ist zusätzlicher Stress für den Körper und die Seele. Je entspannter du also durchs Leben gehst, umso gesünder wirst du durch den Winter kommen. Aber auch regelmäßige Bewegung, am besten an der frischen Luft, Yoga oder eine heiße Wanne tragen zur Entspannung bei und Sorgen dafür, dass es dir gut geht.

 

Positive Gedanken – ich kann es nicht oft genug sagen
Ein nicht zu unterschätzender Tipp! Hier gilt das gleiche Prinzip. Je gelassener du durchs Leben gehst, je positiver deine Gedanken sind und je mehr du dich auf Gesundheit, anstelle von Krankheit konzentrierst, umso besser wird es dir gehen. Unsere Gedanken und Bewertungen haben einen maßgeblichen Einfluss darauf, wie wir uns fühlen.Je negativer wir denken, umso schlechter geht es uns. Andersherum, können wir durch positive und optimistische Gedanken für positive Gefühle sorgen und so unsere Stresshormone in Schach halten, die haben dann nämlich kaum einen Grund aktiv zu werden!

Grüner Smoothie
Für die Meisten vermutlich nichts Neues, für mich schon! Neulich habe ich es getan. Ich habe mir einen grünen Smoothie gemixt. Und jetzt kommt’s… Er hat geschmeckt. Das habe ich tatsächlich nicht für möglich gehalten.  Blattspinat, Banane, Möhrengrün und alles Grüne was ich zur Hand hatte kam da rein. Plus etwas Orangensaft und etwas Leinöl, damit der Körper die fettlöslichen Vitamine auch wirklich nutzen kann. Mit einer großen Portion Skepsis habe ich ihn dann probiert und bin so angetan, dass ich ihn seither öfter als Frühstück trinke. Es geschehen also doch noch Wunder..

Das wären sie also. Meine wichtigsten Tipps um gut durch den Herbst und den Winter zu kommen. Ich hoffe sehr, dass du gesund und fit durch die dunkle Jahreszeit kommst. Es dir gut gehen lässt und die Vorzüge – den heißen Tee, die wohltuenden Bäder und die leckeren Plätzchen, die bald wieder gebacken werden – in vollen Zügen genießen kannst.

Denn dafür ist es ja da, das Leben. Um sich schöne Momente zu verschaffen, es zu genießen und zu lieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s