Der Titel sagt es eigentlich schon. Ich will wieder laufen! Nicht gehen oder walken sondern laufen – joggen! Über Wiesen und durch Wälder laufen, den Waldboden unter den Füßen spüren, den Puls merken.

Vor einigen Jahren, war das Laufen für mich selbstverständlich, ich bin viel gerannt, auch weggerannt. Es gehörte zu meinem Alltag, hat mir den Kopf frei gemacht, mich von Sorgen befreit oder Lösungen finden lassen. Dann habe ich für einen Halbmarathon trainiert und war in der Form meines Lebens. Mein Kopf war bereit, die Kondition vorhanden aber mein Fuß hat zwei Tagen vor dem Halbmarathon den Geist aufgegeben. Ich konnte nicht mehr auftreten, geschweige denn gehen und musste der restlichen Gruppe, mit der ich mich angemeldet hatte, beim Starten zu sehen. Danach hieß es für mich die Füße still halten – im wahrsten Sinne des Wortes. Was für eine ätzende Zeit! Seitdem bin ich nie wieder richtig rein gekommen. Habe nicht mehr den Flow und die Leichtigkeit erlebt. Das vermisse ich! Unheimlich!

Jetzt, drei Jahre später, möchte ich das Gefühl zurück haben. Ein paar Mal hatte ich es schon probiert und zu schnell zu viel gewollt. Die alte Form im Kopf – aber der Körper wollte nicht so recht. Verständlicherweise.

Diese Woche bin ich also gestartet, ganz sanft, langsam und leicht. 5 Minuten aufwärmen, gehenderweise und dann 10 Mal eine Minute Laufen und eine Minute Gehen im Wechsel. Und ja, das hat mich gefordert. 

Gar nicht so einfach, sich einzugestehen wieder ein Anfänger zu sein, wenn man schonmal so weit war. Den Ehrgeiz bändigen, der will, dass ich schneller und weiter laufe und auf die innere Stimme des Wohlbefindens hören. Dabei ist es doch das was zählt. Das innere Wohlbefinden. Ständig vergleichen wir uns mit anderen, wollen schneller, höher, weiter kommen ohne zu hinterfragen ob uns das wirklich gut tut. Ob dieses Streben das tiefe innere Bedürfnis nach Balance, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden befriedigt. Das ist es was ich mit dem Laufen erreichen will. Wohlfühlen, Ausgeglichenheit, Entspannung. 

Also los gehts, den Ehrgeiz habe ich in den Urlaub gesendet und meine innere, wohlwollende Stimme aktiviert, die mir sagt, dass jeder Meter den ich Laufe ein Geschenk ist und mir sagt, wenn es genug ist. Und was soll ich sagen, die erste Woche ist vorbei und es war herrlich!

P.s. Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn Du ihn teilen würdest 🙂

2 Gedanken zu “Ich will wieder laufen

  1. Ich habe erst dieses Jahr mit Laufen angefangen. Ich war so stolz auf mich als ich die Anfänger Strecke das erste Mal komplett durchlaufen konnte 🙂 Aber dann hat es wirklich durchgängig geregnet und ich bin nicht mehr raus gekommen. Und dann war ich plötzlich wieder bei 0. Das war so frustrierend. Das hat mich fast dazu gebracht, frustriert aufzugeben. Aber ich dachte mir „Ne man, du ziehst das jetzt gefälligst durch“ 😀

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s